Frühlingsgefühle – Sexualberatung

Nun ist er also da – der Frühling.

Und mit ihm die Frühlingsgefühle. Es gibt kaum etwas Schöneres als mit allen Sinnen ein Liebesspiel zu zelebrieren und dies mit jeder Faser seines Körpers und seiner Seele zu genießen. Sinnlichkeit, Erotik sind ein natürliches Bedürfnis wie Essen, Trinken oder Schlafen.

Obwohl Sexualität in aller Munde zu sein scheint, ist es manchmal gar nicht so einfach damit. Es gibt Tabus, Barrieren, unrichtige Vorstellungen, Selbstzweifel, die daran hindern können, sich dem Thema zu nähern. Wie sieht es aus mit “altgedienten Paaren”, die schon so manchen gemeinsamen Winter überstanden haben?

Die Gefahr, vom partnerschaftlichen Winterschlaf in die emotionslose Frühjahrsmüdigkeit zu taumeln, ist groß.

“Wir schlafen seit langem nicht mehr miteinander”

“Nie hat sie Lust”

“Er kann nicht mehr, bei ihm ist die Luft immer so schnell raus”

“Es ist so langweilig im Bett geworden”

So oder ähnlich sind die Aussagen von Paaren, die zur Sexualberatung kommen. Oft ist Sexualität nicht der Anmeldegrund, denn Sexualität scheint das am besten verschwiegene Thema bei Paarproblemen zu sein. Das ist verständlich, denn Sexualität ist etwas Intimes und sehr Persönliches, das einen vertraulichen und geschützten Rahmen braucht, wenn es ansprechbar und veränderbar werden soll.

Wirbeln Sie ein wenig Staub auf und vertreiben Sie den Wintermuff ihrer Wohnung aus ihrer Partnerschaft. Stellen sie sich vor, sie würden ihre Partnerin oder ihren Partner erst seit kurzer Zeit kennen:

Säßen sie mit ungekämmten Haaren und hinter der Zeitung versteckt am Frühstückstisch?
Würden sie eine deftige Knoblauchsosse essen, wenn ihre Liebste zuhause im Negligée auf sie wartet?
Wäre eine Gesichtsmaske in kalkgrauer Farbe ein guter Auftakt für einen erotischen Abend mit ihrem Liebsten?

Beziehung, Partnerschaft und Erotik sind zarte Pflanzen, die gut gepflegt sein wollen.
Manchmal braucht es eine individuelle Begleitung beim “Sexual-Frühjahrsputz”.

Ich arbeite mit Einzelpersonen und Paaren jeden Alters an ihren sexuellen Möglichkeiten, an ihren persönlichen sexuellen Profilen, an der Entdeckung individueller Sehnsüchte und Wünsche und stelle dabei die Lust an der Verschiedenheit, am Spiel und an der erotischen Kommunikation in den Mittelpunkt. Das erzeugt neue und erfrischende sexuelle Spannung und es entlastet vom Druck einer ständigen Gemeinsamkeit, die leider erotisch schnell zum Bruder-Schwester-Verhalten führen kann.

„Wer sich kennt und annimmt mit den eigenen Wünschen, Sehnsüchten und Bedürfnissen, der ist neugierig auf das Neue und Unbekannte des Anderen und kann sich ihm zuwenden“ – so kann eine Sexualität des Begehrens zwischen Frau und Mann entstehen, in der die Spannung und die Lust immer wieder neu entdeckt werden können und auch Gemeinsamkeit und Vertrautes ihren Platz finden.“

Im Monat März gibt es deshalb 10% Rabatt auf alle Sexualberatungen.

Zögern Sie nicht und wagen Sie einen neuen Impuls zu mehr Lebensfreude und Lebensqualität!

Menü